Adventliche Feier in der Caritas Förderstätte

Die Engelwerkstatt – “I have a dream”

„Am  Donnerstag, den 04.12.2014 fand in der Caritas Tagesförderstätte für Menschen mit schweren Behinderungen (die nicht am Arbeitsleben in der Werkstatt unmittelbar teilhaben können) die alljährliche Adventsfeier mit vielen Menschen mit Behinderungen, deren Eltern und Angehörigen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Aula der Caritas Behindertenhilfe in der Ratgarstraße 13 statt.

Traditionell wird von den Fachkräften gemeinsam mit den Menschen mit Behinderungen ein thematischer Beitrag vorbereitet und aufgeführt.

In diesem Jahr war das Thema: „I have a dream“  / Engelwerkstatt. Das Stück hatte keine „externe“ Vorlage und wurde allein aus den Ideen und Überlegungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestaltet unter Einbeziehung einer Mutter der Betreuten.

Die Aufführung zeigte eine tief bewegende und beeindruckende Aussage.“

Vor einiger Zeit hatte Nadja einen Traum. Wie jeden Abend ging sie zu Bett, sie umgab sich mit einer wärmenden Decke. Danach schlief Nadja fest ein.

In weiter Ferne und doch irgendwie ganz nah ist durch Nebel noch verschleiert ein Raum zu sehen. Eine Werkstatt, in der viele Engel eifrig und geschäftig arbeiten.

Die Engel bereiten das bevorstehende Weihnachtsfest vor.

Fleißig ist ihre Vorbereitung, denn mit ihren Geschenken wollen sie demnächst zu den Menschen kommen und ihnen dann eine Freude machen.

Da ist zum Beispiel der Engel Kurt, er bereitet Kerzen vor, die er zu den Menschen bringt, damit diese sich am Licht  erfreuen können.

Engel Sarah ist gerade dabei, einigen Geschenken eine Schleife aufzusetzen.

Auch ist Engel Werner zu sehen. Er sägt Holzteile zurecht, damit stellt er  Spielzeuge  her, die am Heiligen Abend für die Kinder unter dem Weihnachtsbaum liegen sollen.

Himmlische Gemälde, goldenen Ikonen gleich, werden von Engel Marie-Therese mit einem Pinsel gemalt. Die Bilder sollen die Wohnungen der Menschen verzieren.

Engel Ali sitzt an seinem PC und sortiert die Aufträge, wohin welche Päckchen geschickt werden.

Es ist schön, so viele Engel zu sehen, die die Menschen erfreuen wollen.

Doch da ist auch Engel Jürgen, ein vom Leben gezeichneter Engel. Er bereitet sich nicht wie die anderen vor.

Seine Augen sind schwach und die Beine wollen nicht mehr so recht. Zudem hat er einen gebrochenen Flügel.

Er sitzt etwas abseits von den anderen Engeln.

Doch er hat ein Fernglas, mit dem schaut er tagein tagaus auf die Erde herunter zu den Menschen.

Gerne würde er Menschen eine Freude bereiten, auch wenn er kein selbst gefertigtes Geschenk dabei haben kann. Vielleicht freut sich auf der Erde ein Mensch mehr über den Besuch eines Engels mit gebrochenem Flügel, als über gar keinen Besuch durch einen Engel, denkt Engel Jürgen.

So hält er Ausschau nach solch einem Menschen. Und sogleich hört er von der Erde eine Stimme, die da sagt:

Ich hätte dich vielleicht nicht gewählt
Du Engel mit dem gebrochenem Flügel.
Einen vollkommenen Engel hätt´ ich gewählt,
einen, der aufsteigt und singt.
Aber ER, der die Engel schuf,
wählte mich, um für dich zu sorgen.
ER sah meinen Kummer
Als ich traurig war.
Er hat mich aufgerichtet.
Nun singe ich wieder sein Lob,
weil er mich wählte, für dich zu sorgen,
du Engel mit dem gebrochenem Flügel.

die Akteure waren:Dorothee Rath sie träumt
Werner Hahn Engel
Ali Gördük Engel
Sarah Limpert Engel
Kurt Schäfer Engel
Marie-Therese Hauser Engel
Jürgen Röll Engel mit gebrochenem Flügel
Irmgard Röll Stimme, Mutter von Jürgen