Auszubildende des Jahrgangs 2016 offiziell begrüßt

Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und Vorstandsmitglied Ansgar Erb trafen sich mit den kaufmännischen Azubis und den Jugendlichen aus dem Berufsbildungsbereich

Fulda (cif). Zuletzt gab es das offizielle Gruppenfoto vor dem Caritas-Haus: Kurz nach dem Start des neuen Ausbildungsjahres hatten Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und Vorstandsmitglied Ansgar Erb die neuen kaufmännischen Auszubildenden und die Jugendlichen, die Anfang August in den Berufsbildungsbereich der Caritas-Werkstätten eingetreten waren, gemeinsam mit ihren Ausbildern zur offiziellen Begrüßung ins Caritas-Haus eingeladen.

„Vielen ist gar nicht klar, dass die Caritas eine Ausbildungsstätte ist – und das gleich in ganz verschiedener Hinsicht“, betonte Caritasdirektor Juch. Viele unserer Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter in der Finanzbuchhaltung oder im Personalwesen sind auch hier im Hause schon in Ausbildung gewesen. Ein weiterer Bereich ist der Berufsbildungsbereich in den Werkstätten, der es jungen Menschen ermöglicht, das Arbeitsfeld zu finden und sich darin ausbilden zu lassen, in dem ihr besonderes Können liegt. Und nicht zu vergessen: Im Herbst startet wieder ein neuer Jahrgangskurs an unserer Altenpflegeschule mit jungen Menschen, die Altenpflegerinnen und Altenpfleger werden wollen!“

zu 57-cs_Azubi-Jahrgang2016_CaritasFD_0816_MK_P1030672
Pressefoto (M. Klüber/Caritas FD)

Unser Foto zeigt v. li. den Ausbildungsverantwortlichen Christoph Hosenfeld, die Bundesfreiwillige Lavinia Caesar, die drei angehenden Kauffrauen für Büromanagement Marie Dimmerling, Antonia Heimrich und Franziska Engelbracht, Deniz Özdemir aus dem Berufsbildungsbereich, Verenice Christ, Heilerziehungspflegerin im Anerkennungsjahr, Joana Wehner aus dem Berufsbildungsbereich, den Gruppenleiter im Berufsbildungsbereich Michael Becker, Melanie Müller aus dem Berufsbildungsbereich, Vorstandsmitglied Ansgar Erb, Werner Jahn, Ausbildungsverantwortlicher, sowie Caritasdirektor Markus Juch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.