Baumpflanzaktion an der Pestalozzi-Schule

Eine Zierkirsche zu Ehren des vormaligen Schulleiters Mollenhauer

Fulda (cif). Einen Baum pflanzten kürzlich Mitarbeiter der Gartenbaugruppe von den Fuldaer  Caritas Werkstätten für Menschen mit Behinderung auf dem Gelände hinter dem Schulgebäude der Pestalozzi-Schule. Der Baum, so Bernd Wystrach, Gesamtleiter Caritas Berufswege, sei ein Geschenk anlässlich der Verabschiedung des ehemaligen Schulleiters Nikolaus Mollenhauer, der im Februar 2013 in den Ruhestand ging  und in dessen Ära die Kontakte zwischen den Werkstätten und Schule kontinuierlich gepflegt worden seien. 

 

Die Pestalozzi-Schule, eine Förderschule mit etwa 110 Schülerinnen und Schülern von sechs bis 18 Jahren, die – wie es der Nachfolger Mollenhausers und jetzige Schulleiter Markus Pötz erläutert, in Kleinklassen von rund sechs Schülern eine zehnjährige Schulausbildung mit dem Hauptziel der Förderung der geistigen Entwicklung absolvieren – arbeitet vor allem bezüglich der Berufsfindung ihrer  Schulabgänger eng mit der Caritas Behindertenhilfe zusammen. So wechseln Schüler nach ihrem Abschluss in den Berufsbildungsbereich der Caritas Werkstätten und werden, sofern sie nicht im Berufsbildungsbereich der  Werkstätten ihre Berufsorientierung beginnen, über die Caritas Berufswege teilweise auch in Praktikums- und Ausbildungsplätze in Betriebe der Region begleitet. 

 

Bei dem nun in Anwesenheit des Ex-Schulleiters Mollenhauer und zahlreicher Kinder und Jugendlicher gepflanzten Erinnerungsbaum handelt es sich um eine Zierkirsche. Der Baum, so erläuterte Bernd Wystrach, würde bis zu zehn Meter hoch, hat eine bernsteinfarbene Rinde und blühe  in den Monaten April und Mai. Ausgewachsen  würde er den Schülerinnen und Schülern der Ganztagsschule zukünftig sicher auch als Schattenspender dienen, betonte Schulleiter Pütz, wenn sie in den Sommermonaten bevorzugt auf dem Schulhof aufhielten.  

Baumpflanzung

Jetzt steht sie gerade: Schulleiter i.R. Mollenhauer half beim Einpflanzen der Zierkirsche mit, als der Baum
im Rahmen einer kleinen Feier seinen Platz  auf dem Schulgelände der Pestalozzi-Schule fand.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.