Besuch der DB Werk Fulda

Langjährige Zusammenarbeit vertiefen

Am Freitag den 20.05.2011 besuchte der Werksleiter der DB Fahrzeuginstandhaltung Werk Fulda, Herr Dipl. Ing. Klüe mit mehreren der Abteilungsleiter des Werkes die Caritas Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in der St.- Vinzenz- Straße in Fulda.

Der Einrichtungsleiter, Herr Glüber begrüßt die Gäste im Foyer der Werkstatt. Alle Anwesenden stehen in einem Kreis und hören den Worten von Herrn Glüber zu.

Begrüßung in der Caritas WfbM durch den Einrichtungsleiter Herrn Michael Glüber

Die Herren wollten sich einen Überblick der Möglichkeiten eines weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit zwischen der DB Fahrzeuginstandhaltung Werk Fulda und der Caritas Werkstätten unmittelbar vor Ort machen. Großes Interesse bestand gerade im Bereich der Metallwerkstatt mit der CNC Bearbeitung, sowie den Arbeitsgruppen Elektrofertigung, Konfektionierung und Verpackung.

Wir befinden uns in der Schlosserei der Einrichtung. Die Teilnehmer haben sich wieder zu einem Kreis zusammengestellt. Sie lauschen den Ausführungen eines Mitarbeiters, der vor seinem Arbeitsplatz steht. Recht sehen wir eine Bohrmaschine.

In der Schlosserei der Werkstatt.

Der Werkleiter Herr Klüe brachte die Zufriedenheit in der bisherigen langjährigen Zusammenarbeit zum Ausdruck, indem er die stets zuverlässige Qualität der Arbeit hervorhob.

Wir stehen vor großen CNC Maschinen. Diese Automaten werden über ein Computerprogramm gesteuert und führen mehrere Arbeitsschritte nacheinander aus. Die Mitarbeiter müssen die Teile in eine Vorrichtung einsetzen und den Berarbeitungsverlauf beobachten.

Die Gruppe zeigte großes Interesse an Arbeit mit den CNC-Automaten

An der Führung nahm neben den Vertreten der Bahn, dem Einrichtungsleiter der Caritas Werkstatt Herr Glüber und dem Produktionsleiter Herrn Müller, der Fachkraft für Berufliche Rehabilitation Herrn Haag auch der Gesamtleiter Caritas Berufswege und Werkstätten Herr Wystrach und der Vorsitzende des Gesamtwerkstattrates Herr Boecken teil.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.