Betreutes Wohnen besucht Gedenkstätte Point Alpha

Viele interessante Informationen und Geschichten aus der damaligen Zeit

 

Am 11. August machte sich bei herrlichem Sonnenschein das Betreute Wohnen der Caritas Behindertenhilfe Fulda mit 19 Interessierten auf den Weg zur Gedenkstätte Point Alpha, den ehemaligen Standort der US-Armee, auf dem Rasdorfer Berg. Die noch heute erhaltenen Grenzanlagen der ehemaligen DDR dienen als eindrucksvolles Denkmal deutsch-deutscher Geschichte, an dem sich die Vorposten von NATO und Warschauer Pakt Jahrzehnte lang Auge in Auge gegenüberstanden. Heute dient dieses Gelände als Mahn- und Gedenkstätte.

IMG_4304

Angekommen am blauen Haus empfing uns unser Gästeführer Ludwig Hohmann mit einer herzlichen Begrüßung. Danach ging es weiter zu den Relikten der ehemaligen Grenzbefestigungsanlagen, von wo aus wir einen herrlichen Ausblick auf die nähere Umgebung hatten. Außerdem gab es hier viele, interessante Informationen und Geschichten aus der damaligen Zeit für uns. Aufgrund dieser Informationen entstand eine lebhafte Diskussion unter den Teilnehmern, wie das Leben der Leute damals wohl gewesen sein könnte und wie man sich bei Fluchtversuchen gefühlt haben muss.

IMG_4307

Danach gab es die Möglichkeit den ehemaligen Wachtposten zu besteigen und die Gegend von oben zu bestaunen. Ein weiteres Highlight für die Teilnehmer war die Ausstellung mit Hubschrauber und diversen Grenzfahrzeugen. Hier wurden viele Erinnerungsfotos gemacht.

IMG_4312

Der letzte Programmpunkt bei unserem Besuch auf Point Alpha war die Ausstellung im “Haus auf der Grenze”. Hier gab es für alle viel zu entdecken und unser Gästeführer hatte viele interessante Fragen der Teilnehmer zu beantworten.

IMG_4347

IMG_4357

Der Tag klang dann mit einem leckeren Essen in der Via Reggia in Rasdorf aus, wo noch viel über das Erfahrene gesprochen und diskutiert wurde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.