Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie Fulda gratuliert neuem CBP Vorstand

Vom 9. – 10.11.2016 fand die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes „Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP)“ in Neuss statt. Johannes Magin von der Katholischen Jugendfürsorge in Regensburg wurde mit sehr hoher Zustimmung zum Vorsitzenden des Bundesverbandes wiedergewählt. Der Ressortleiter der Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie Fulda Dominique Vilmin als Vertreter der Caritas Berufswege und Werkstätten, der Caritas Wohnangebote und des Begleiteten beglückwünschte Herrn Magin und wünschte dem Vorstand für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg. Zu erwarten sind vor allem große Aufgaben, die im Zusammenhang  mit dem kommenden Bundesteilhabegesetz stehen.
Das Bundesteilhabegesetz, das zum 01. Januar 2017 in Kraft treten soll, bringt zahlreiche Veränderungen für Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen mit sich. Die Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie Fulda ist in der Region Fulda der größte Anbieter für Arbeits- und Qualifizierungsangebote für Menschen mit einer Behinderung oder einer psychischen Erkrankung. Sie bietet ca. 500 Menschen vielfältige Arbeits- und Qualifizierungsangebote inklusiv in Betrieben der Region und in eigenen Arbeits- und Produktionsbetrieben an. Des Weiteren werden zahlreiche Wohnangebote und Begleitung von selbstbestimmtem Wohnen im Sozialraum angeboten.
Mit dem „Neusser Appell“ macht der CBP noch einmal auf die noch erforderlichen Veränderungen aufmerksam und fordert Nachbesserungen im Gesetz.
Der CBP ist ein anerkannter Fachverband im Deutschen Caritasverband. Mehr als 1100 Mitgliedseinrichtungen begleiten mit ca. 41.500 Mitarbeitenden rund 150.000 Menschen mit Behinderung oder mit psychischer Erkrankung und unterstützen ihre selbstbestimmte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft.

 

Folgende Dateien können Sie durch Klick auf den Link downloaden oder ausdrucken:

  1. Kernforderungen -Teilhabe jetzt erst Recht

2. Neusser Appell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.