Der Gesamtwerkstattrat der Caritas Behindertenhilfe besuchte die Werkstättenmesse Nürnberg

Abfahrt: Donnerstag 30.03.2017  um 8.00 Uhr am Bahnhof Fulda

Ankunft auf der Messe gegen 10.15 Uhr

Im Vorfeld hatten 7 Mitglieder des Werkstattrates und die Vertrauenspersonen des Werkstattrates  den Besuch mehrerer Fachvorträge und Seminare geplant. Von besonderem Interesse waren Fortbildungen zu der neuen Werkstättenmitwirkungsverordnung, zum Bundesteilhabegesetz, zu Veränderungen beim Werkstattentgelt. Auch die Themen Bildung, Teilqualifizierungen in der Werkstatt sowie Teilhabebegleitung und Wege auf den ersten Arbeitsmarkt stieß auf großes Interesse.

Die Werkstättenmesse war sehr gut besucht und viele Vorträge waren bereits eine Viertelstunde vor Beginn überfüllt, so das leider nicht an allen geplanten Veranstaltungen teilgenommen werden konnte oder kurzfristig umdisponiert werden musste. Insgesamt haben die Werkstattbeschäftigten viele Informationen und neue Anregungen mitgenommen, die sie in den Pausen noch einmal kritisch diskutierten.

 

Der Abend wurde genutzt, um bei sehr angenehmen frühlingshaften Temperaturen die Innenstadt Nürnbergs zu besichtigen.

Am nächsten Morgen wurde das Messegelände Nürnberg noch einmal um 8.30 Uhr angesteuert. Hauptziel war an diesem Tag, sich die zahlreichen Messestände anzuschauen um neue Produkt und Bildungsideen zu sammeln sowie Kontakt zu anderen Werkstätten zu knüpfen. Einzelne Teilnehmer nahmen noch an Vorträgen teil.

 

Gegen 12.30 Uhr traten die Werkstattmitarbeiter die Rückfahrt nach Fulda an.

Insgesamt wurde diese zweitägige Bildungsreise von allen Werkstattratsmitgliedern als ausgesprochen gelungen und informativ bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.