Drei Wohlfahrtsmarken zum Märchen von Frau Holle

Neue Wohlfahrtsmarken-Serie 2021 mit Werten für Standard-, Kompakt- und Großbrief –  Zuschlag für den guten Zweck – Marken ab Lockdown-Ende im Caritas-Laden erhältlich

Fulda, Berlin (cif). Die Wohlfahrtsmarken 2021 zeigen erneut originelle Motive aus einem der Grimmschen Märchen: Drei in ihrer Grundfarbe himmelblaue Briefmarken erzählen die Geschichte von Frau Holle, die das Wohlverhalten der fleißigen Stieftochter belohnt und die Faulheit der leiblichen Tochter bestraft. Das berühmte Motiv der im Himmelsfenster ausgeschüttelten Kissen, die zum Schneefall auf der Erde führen, fehlt natürlich auch nicht. Die drei Markenwerte mit 80, 95 und 155 Cent sind für Standard- Kompakt- und Großbriefe geeignet; die über den Markenwert hinausgehenden Zuschläge in Höhe von 40, 45 bzw. 55 Cent kommen direkt der Arbeit der Wohlfahrtsverbände und – im Falle der bei der Caritas im Bistum Fulda erworbenen Briefmarken – direkt der Caritas und ihren regionalen Projekten zum Wohle der Menschen mit Hilfebedarf zugute.  

Erhältlich sind die Marken mit dem Zuschlag für den guten Zweck ab Donnerstag, dem 4. Februar. Der Fuldaer Caritas-Laden in der Kanalstraße 7 nahe dem Dom ist auf Grund des Corona-Lockdowns leider noch geschlossen. Nach Wiedereröffnung kann man die Wohlfahrtsmarken dann aber dort bequem kaufen – neben vielen schönen und originellen Werkstatterzeugnissen sowie den Produkten vom Rhöner Fruchtgenuss. Bis zur Laden-Wiedereröffnung sind die Wohlfahrtsmarken aber auf jeden Fall schon in jeder Postfiliale zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.