Einsatz des geschenkten Fahrzeugs

Unterstützung der behinderten Jugendlichen und Kinder

Heute betreut die Caritas Iwano-Frankiwsk 35 junge geistig behinderte Menschen. Die Hälfte von ihnen wohnt im Geriatrischen Altenheim. Jeden Tag stoßen sie an viele Unbequemlichkeiten, dazu gehören:  schlechte Straßen, das Fehlen von Rampen und anderen speziellen Vorrichtungen. Die meisten Behinderten haben keine Möglichkeit, die Caritas selbständig zu besuchen und die Dienstleistungen des Zentrums zu bekommen.

Nutzung für Gruppenfahrten

Das größte Geschenk für die Jugendlichen war die Übergabe eines speziellen Fahrzeugs durch die deutschen Wohltäter aus Fulda am 11. Mai 2011. Man soll sich nur die Augen der glücklichen Jugendlichen vorstellen, als sie das erste Mail ins Auto eingestiegen waren und  erfahren hatten, dass ab heute ihr Leben interessanter sein wird. Dass sie täglich ins Zentrum gebracht werden, Ausflüge machen werden und  keine Probleme mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln haben werden.

Nutzung des Busses für Fahrdienste

Heute dient das geschenkte Fahrzeug nicht nur für die Beförderung der geistig behinderten Jugendlichen. Es wird auch für  die Gewährung der Dienstleistungen in anderen Projekten benutzt, und zwar: Beförderung der Kinder und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien zu den Ferien- und Zeltlagern, Zustellung der gezielten sozialen Unterstützung für die allein stehenden und bedürftigen Menschen in den Landkreisen Halytsch, Tysmenytsia und Bohorodtschany.

Nutzung für Versorgungsfahrten

Jedes Geschenk ist ein großer Beitrag zur Unterstützung der behinderten Jugendlichen und Kinder des Zentrums. Das benötigen sie sehr, das benötigen wir alle. Für die Anerziehung des Gemeinschaftsgefühls, für die Überwindung des Zynismus und Wiedergeburt der Moral, für die Entwicklung der Wohltätigkeit, denn den Bedarf, Gutes zu tun, trägt jeder von uns.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Einsatz des geschenkten Fahrzeugs

Unterstützung der behinderten Jugendlichen und Kinder

Heute betreut die Caritas Iwano-Frankiwsk 35 junge geistig behinderte Menschen. Die Hälfte von ihnen wohnt im Geriatrischen Altenheim. Jeden Tag stoßen sie an viele Unbequemlichkeiten, dazu gehören:  schlechte Straßen, das Fehlen von Rampen und anderen speziellen Vorrichtungen. Die meisten Behinderten haben keine Möglichkeit, die Caritas selbständig zu besuchen und die Dienstleistungen des Zentrums zu bekommen.

Das größte Geschenk für die Jugendlichen war die Übergabe eines speziellen Fahrzeugs durch die deutschen Wohltäter aus Fulda am 11. Mai 2011. Man soll sich nur die Augen der glücklichen Jugendlichen vorstellen, als sie das erste Mail ins Auto eingestiegen waren und  erfahren hatten, dass ab heute ihr Leben interessanter sein wird. Dass sie täglich ins Zentrum gebracht werden, Ausflüge machen werden und  keine Probleme mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln haben werden.

Heute dient das geschenkte Fahrzeug nicht nur für die Beförderung der geistig behinderten Jugendlichen. Es wird auch für  die Gewährung der Dienstleistungen in anderen Projekten benutzt, und zwar: Beförderung der Kinder und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien zu den Ferien- und Zeltlagern, Zustellung der gezielten sozialen Unterstützung für die allein stehenden und bedürftigen Menschen in den Landkreisen Halytsch, Tysmenytsia und Bohorodtschany.

Jedes Geschenk ist ein großer Beitrag zur Unterstützung der behinderten Jugendlichen und Kinder des Zentrums. Das benötigen sie sehr, das benötigen wir alle. Für die Anerziehung des Gemeinschaftsgefühls, für die Überwindung des Zynismus und Wiedergeburt der Moral, für die Entwicklung der Wohltätigkeit, denn den Bedarf, Gutes zu tun, trägt jeder von uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.