Elisabethpreis

Gewinner des Elisabeth-Preises 2011 trafen bei Veranstaltung des Freizeitclubs zusammen

Eine Verabredung der beiden Gewinnerteams des Elisabeth-Preises 2011 konnte jetzt realisiert werden: Bei einem Bingo-Nachmittag des Freizeitclubs der Werkstatt-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kam die Hünfelderin Eva-Maria Meinicke mit ihrem Ehemann zu der Spielrunde hinzu. Der Freizeitclub, eine Elterninitiative von Menschen mit Behinderung, die seit 30 Jahren adäquate Freizeitangebote organisiert, sowie der Freundeskreis von Frau Meinicke, welcher der an Multiple Sklerose erkrankten Hünfelderin durch Rundumbetreuung ermöglicht, im eigenen Haus weiter wohnen zu können, hatten sich den letztjährigen Elisabeth-Preis der Caritas geteilt. Schon damals verabredete man ein nochmaliges Zusammentreffen bei einer der  Veranstaltungen des Freizeitclubs. Bei dem jüngsten Spielnachmittag, an dem wieder zahlreiche Werkstatt-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sowie deren Eltern und Angehörige teilnahmen, hatte die Zusammenkunft dann geklappt: Unser Foto zeigt Eva-Maria Meinicke mit dem Freizeitclub-Manager Peter Sauer und Werkstattmitarbeiter Thomas Gärtner.Elisabethpreis

 

Elisabethpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.