Elternvollversammlung der Caritas Werkstätten St.-Vinzenz-Straße am 5.11.2013

Wahl des neuen Elternbeirats

Die diesjährige Elternvollversammlung der Werkstatt St.-Vinzenz-Straße 52 fand im großen Saal der Einrichtung am Dienstag, den 05.11.13. ab 19.00 Uhr statt. Eine große Anzahl von Eltern, Angehörigen, Mitarbeiter/innen und Mitarbeitern nahmen die Gelegenheit wahr, sich über die Entwicklung der Einrichtung im vergangenen Jahr, aber auch über geplante zukünftige Projekte zu informieren. Frau Nitsche-Goldbach und der Einrichtungsleiter Herr Glüber begrüßte die große Anzahl der Teilnehmer. Neben dem Bericht der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Luzia Nitsche-Goldbach und dem Einrichtungsleiter Herrn Michael Glüber fand auch besondere Aufmerksamkeit der Bericht des Clubmanagers des Freizeitclubs Herrn Peter Sauer. Der Bericht ist unten angefügt. Ausführlich wurde an diesem Abend auf die Entwicklungen in den Arbeitsbereichen und dem Berufsbildungsbereich eingegangen. Der Gesamtleiter der Caritas Berufswege Fulda und der Werkstätten, Herrn Bernd Wystrach begrüßte ebenfalls alle Anwesenden und vermittelte herzliche Grüße und Dank des Vorstandes des Caritasverbandes sowie des Ressortleiters Herrn Dominique Vilmin. In jeder Hinsicht gestaltete sich die Zusammenarbeit ausnahmslos mit allen Akteuren im Jahre 2013 sehr harmonisch und konstruktiv und lässt alle zuversichtlich in die Zukunft blicken. Ausdrücklich wurde auch dem Werkstattrat und dem Vorsitzenden Herrn Matthias Boecken für die gute Kooperation der vergangenen Monate Danke gesagt. Alle Fachkräfte der Einrichtung haben sich im vergangenen Jahr wieder sehr für die die Belange der in der Werkstatt oder auf Außenarbeitsplätzen Beschäftigten eingesetzt. Dafür wurde auch ausdrücklich Danke gesagt. Dem bisherigen Elternbeirat wurde für die konstruktive Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren gedankt um dann in die Phase der Neuwahl überzugehen. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt des Abends war die reguläre Neuwahl des Elternbeirats mit dem Vorsitz. 

Nachstehende Damen und Herren wurden nach geheimer Wahl zum Elternbeirat gewählt: 

Frau Regina Gärtner, Frau Luzia Nitsche-Goldbach, Herr Erich Zentgraf, Frau Gisela Albersmeyer, Frau Beate Krieger, Frau Ingrid Beck 

Weiterhin als Nachrückerinnen wurden gewählt: Frau Gabriele Rippert und Frau Monika Brandt

Nach der Wahl, die einstimmig erfolgt, konnte von den 6 wahlberechtigten Elternbeiratsmitgliedern folgender Vorstand konstituiert werden:

Vorsitzende: Frau Luzia Nitsch-Goldbach

Stellvertr. Vorsitzende: Frau Regina Gärtner

Protokollführerin: Frau Beate Krieger

Der Elternbeirat trifft sich auch zukünftig an mehreren Terminen im Jahresverlauf um mit Einrichtungsleitung und Gesamtleitung der Werkstätten aktuelle Entwicklungen zu besprechen. Der Abend endete mit einem gegenseitigen Wunsch nach weiterer sehr guter Zusammenarbeit im Interesse und für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderungen in den Werkstätten.

 

Der neue Elternbeirat (auf dem Bild fehlt Frau Albersmeyer)
 
 

Jahresrückblick des Freizeitclubs anlässlich der Elternvollversammlung vom 5.11.2013

 

Liebe Eltern, Angehörige und Freunde des Freizeitclubs

Im letzten Jahr war der Weihnachtsmarkt in Fulda maßgeblich daran beteiligt, dass wir für dieses Jahr ein solch vielfältiges Jahresprogramm anbieten konnten. Mit viel Engagement seitens des Clubteams, dem ich hier meinen Dank aussprechen möchte, konnte das Jahr 2013 für unsere Clubfans zu einem Jahr  voller bleibender Erlebnisse werden. Das Jahr 2012 mit dem 30jährigen Jubiläum war ein ganz besonderes Jahr.

Mit einem Rückblick eben auf dieses besondere Ereignis begann auch das Jahr 2013, das wir im Januar im Caritaszentrum in der Ratgarstraße in Wort und Bild Revue passieren ließen. Bei Kaffee und reichlich Kuchen wurden die Alben mit Fotos und DVD Aufnahmen aufmerksam studiert. Dafür gebührt Regina und Jürgen herzlichen Dank.

Im Februar stand die Volkstümliche Hitparade im Gemeindezentrum Künzell im Mittelpunkt des Geschehens. Stars der Volksmusik gaben sich die Ehre und wir waren dabei. Mit reichlich  Autogrammkarten, von den Stars unterschrieben, war das ein Erlebnis der besonderen Art. Die Musikagentur Konrad hatte uns die Karten billiger gelassen, da dass jeder Fan der Volksmusik auf seine Kosten kam.

Im März diesen Jahres hatte die Theatergruppe des Bürgervereins aus Harmerz in das Gemeindezentrum Johannisberg eingeladen. Die Handlung dieses 3 Aktes war der Kampf der Geschlechter um die Vorherrschaft. Zum guten Schluß waren sie sich doch wieder einig und jeder bekam seine Partner. In der großen Pause gab es Kaffee von den Harmerzer Backfrauen. Alles in allem war es ein Nachmittag, der alle 2 Jahre stattfindet und mit einem Schlussapplaus endete.

Im April dieses Jahres waren wir Gäste in Langenschwarz. Im dortigen Bürgerhaus wurden wir von den Landfrauen herzlich begrüßt. Ein Kuchenbuffet und Häppchen gut belegt, ließen keine Wünsche offen. Ein Zauberer zeigte einige Kunststücke, wobei unsere Clubfans assistierten. Mit Gesang und guter Laune, und mit einem Gefühl zu Gast bei guten Freunden gewesen zu sein, fuhren wir nach Hause.

Im Juni diesen Jahres fuhren wir in die Heile Schern nach Spahl. In den zurückliegenden Jahren waren wir schon öfters dort und es war immer schön.  Das Spaßmuseum mit seinen lustigen Sprüchen wurde von unseren Clubfans besichtigt. Die Grasmücken aus Kleinsassen unterhielten uns mit Liedern aus der Rhön. Bei Essen und Trinken und einem Akkordeonspieler verging die Zeit viel zu schnell.

Gleichfalls im Juni waren wir zu einer gemeinsamen Wanderung nach  Veitsteinbach – Sparhof eingeladen. Das Wetter hatte ein Einsehen mit uns, und so strahlten unsere Clubfans mit der Sonne um die Wette. Nach der gemeinschaftlichen Wanderung mit Angehörigen der Lebenshilfe und Freizeitclub gab es Kaffee und Kuchen. Ein Blaskapelle von Niederkalbach unterhielt uns auf das Beste. Planwagenfahrten gehörten auch zum  abwechslungsreichen Programm.

Die Tagesfahrt im August hatte den Tierpark am Edersee zum ziel. Nach einem Mittagessen im Gasthof „Zum Hirschen“ erreichten wir unser Ziel. Dort konnte man allerlei Tiere in Gehegen beobachten. Besonders die Wildschweine waren aus nächster Nähe zu betrachten.

Einige mutige Clubfans konnten sich als Falkner versuchen und wurden fotografiert. Der Höhepunkt des Rundgang war eine Raubvogelschau. Anschließend war eine Gelegenheit für Kaffee und Kuchen im nahegelegenen Bistro. So gestärkt traten wir die Heimreise an 

Eine Gemeinschaftsveranstaltung im September der besonderen Art war das Sommerfest in Haselstein.

Als Fest der Begegnung geplant, wurde unter Mitwirkung der Lebenshilfe zu einer größeren Veranstaltung. Das Wetter war wie immer sehr schön, und der musikalische Rahmen wurde von mehreren Orchestern gestaltet. Der Rhöner Fruchtgenuss zum Probieren wurde viel genutzt. Für Essen und Trinken wurde reichlich gesorgt und ließ keine Wünsche offen. Eine Ausstellung von Bildern, die von  der Malgruppe der Lebenshilfe gestaltet wurde, fand auch Beachtung.

Gleichfalls im September unternahm das Freizeitclubteam eine Fahrt nach Bad Soden-Allendorf. Mit 18 teilnehmenden Personen wollten wir dort ein Grenzlandmuseum besichtigen. Herr Wystrach, der zu diesem Ausflug eingeladen hatte, war leider verhindert, so dass Herr Haag die Führung übernahm.

Zum Kirmestanz im Oktober hatten wir eingeladen, und viele Clubfans in Begleitung ihrer Angehörigen waren gekommen. Musik von den Dammersfelder Buben und den Hosenfelder Landfrauen, die unsere Clubfans auch zum Mittanzen einluden, waren Garant der guten Laune. Unsere Kirmespaare, die 2 Mal einmarschieren durften, gaben ein farbenfrohes Bild ab. Dazu hatten wir dem  Aufenthaltsraum ein Oktoberfest-Feeling verpasst. Das Wetter war auch dazu angetan, die gute Laune zu heben. Ich möchte den vielen Helfern und den Backfrauen für ihr vorbildliches Engagement danken.

Zum Abschluss diesen Jahres sind noch 2 Veranstaltungen geplant. Am 16. November sind wir von den Theaterfreunden aus Kleinsassen in das Hotel Milseburg eingeladen. Abfahrt des Busses ist für 13 Uhr vor der Werkstatt geplant.

Am 7. Dezember ist die letzte Veranstaltung in diesem Jahr. Der Deginn dieser Veranstaltung ist 14 Uhr in der Ratgarstraße. Stargast ist Anita Burg, und es spielt das Akkordeonorchester aus Dipperz. Alles Nähere erfahren Sie durch die Clubnachrichten.

Ein Jahr voller Ereignisse liegt nun hinter uns. Es hat viel Kraft gekostet, aber die Resonanz war selten so gut wie in diesem Jahr. Wir werden uns bemühen, auch im Jahre 2014 attraktive Clubnachmittage anzubieten. Sie,  liebe Eltern, können uns dabei unterstützen, indem Sie ihren Dienst bei Clubnachmittagen oder am Weihnachtsmarkt verrichten. Dafür herzlichen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.