Elternvollversammlung der Werkstatt St.-Vinzenz-Straße

Die Elternvollversammlung am Abend des 9. November 2017 der Werkstatt St.-Vinzenz-Straße stand in diesem Jahr unter den Vorzeichen der Neuwahl des Elternbeirates.

Dementsprechend groß war die Resonanz der Teilnahme von Beschäftigten und der Angehörigen der Werkstatt.

Nach Begrüßung durch die bisherige Vorsitzende des Elternbeirates, Frau Luzia Nitsche-Goldbach, und der Begrüßung durch die neue Einrichtungsleiterin Frau Melanie Odenwald, wurde das vergangene Jahr in einem Rechenschaftsbericht des Elternbeirates reflektiert. Frau Odenwald berichtete kurz vom Fortschritt der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der Werkstatt. Frau Regina Gärtner berichtete, gemeinsam mit Herrn Peter Sauer, von den vielfältigen Aktivitäten des Freizeitclubs im vergangenen Jahr. Udo Burkard referierte über die Auswirkungen des BTHG auf die Arbeit der Werkstätten und die zukünftige Form der Teilhabeberatung.

Die bisherige Vorsitzende des Elternbeirates, Frau Nitsche-Goldbach und der Gesamtleiter Caritas Berufswege und Werkstätten dankte dem bisherigen Elternbeirat für die sehr gute und kooperative Zusammenarbeit der vergangenen vier Jahre. Anschließend wurde, unter Federführung von Herrn Bub (Wahlvorstand) der Elternbeirat in geheimer Wahl neu gewählt.

Folgende Mitglieder (auf dem Bild von links nach rechts) wurden für die nächsten vier Jahre dem Elternbeirat angehören:

Frau Luzia Nitsche-Goldbach, Herr Erich Zentgraf, Frau Ingrid Beck, Frau Gisela Albersmeyer, Frau Beate Krieger, Frau Monika Brandt, Frau Karolin Keller (nicht auf dem Bild).

Über den Vorsitz des neu gewählten Gremiums werden sich die Mitglieder in der anstehenden konstituierenden Sitzung verständigen.

Bernd Wystrach wünschte dem neuen Beirat eines gutes Gelingen der zukünftigen Arbeit des Elternbeirates und eine harmonische Zusammenarbeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.