Gesamtwerkstattrat der Caritas-Werkstätten tagte 

Wahl zum Gesamtwerkstattratsvorsitzenden erfolgt – neuer Einrichtungsleiter der Werkstatt St.-Vinzenz-Straße machte sich mit dem Selbstverwaltungsgremium bekannt

Fulda (cif). Zu einer Gesamtwerkstattratssitzung trat kürzlich das neunköpfige Gremium am Standtort Ratgarstraße im Caritas-Haus St. Elisabeth zusammen. Wichtigster Tagesordnungspunkt bei der Sitzung, an der als Gäste auch der Behindertenhilfe-Ressortleiter Markus Reiter sowie einige weitere Vertreter der Caritas-Werkstätten und Vertrauenspersonen der Werkstatträte teilnahmen, war die Wahl des Gesamtwerkstattratsvorsitzenden. Dabei erfolgte mit sieben Stimmen die Wiederwahl von  Mathias Boecken, der damit das Amt insgesamt bereits 20 Jahre ausübt. Es hatte bei der Wahl einen Gegenkandidaten gegeben.

Das Foto (C. Scharf/Caritas FD) zeigt den Gesamtwerkstattrat mit seinen Gästen vor der Sitzung – Mathias Boecken li. Vorne mit Sonnenbrille).

Im weiteren Verlauf der Sitzung machte sich  Martin Schneider als neuer Einrichtungsleiter der Caritas – Werkstätten St.-Vinzenz-Straße am Fuldaer Neuenberg mit dem Selbstverwaltungsgremium der Werkstattmitarbeitenden bekannt. Neue Vertrauensperson am gleichen Standort für die Werkstatträte ist Carolin Will. Auch in der Werkstatt Haselstein gibt es mit Christian König eine neue Vertrauensperson. In einem weiteren Tagesordnungspunkt ging es um fachspezifische Fortbildungen für alle Werkstattsratsmitglieder, die von der Caritas-Mitarbeiterin Vanessa Hohmann koordiniert und begleitet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.