Gottesdienstfeier mit Bischof Dr. Michael Gerber bei der Caritas

Gemeinsame Gottesdienstfeier im Carisma-Werkstattgebäude der Caritas in Maberzell mit einigen Werkstatt-Mitarbeitenden und -Betreuern – Gottesdienst live online

 

Fulda-Maberzell (cif). Bischof Dr. Michael Gerber war am vergangenen Sonntag nach Maberzell gekommen, um in der dortigen Carisma-Werkstatt gemeinsam mit Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und weiteren Caritas-Vertretern, vor allem aber auch mit einigen Mitarbeitenden der Caritas-Werkstätten den Gottesdienst zu feiern. Die Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung gehören zu solchen Orten, welche von der Corona-Krise im besonderen Maße durch völlige Schließung oder zumindest durch Einschränkungen betroffen waren. Deshalb hatte Bischof Gerber die Carisma-Werkstatt – wie eine Woche zuvor auch das Seniorenhaus in Kassel – als Caritas-Einrichtung in eine besondere Reihe von Themen-Sonntagsgottesdiensten miteinbezogen, die auch live im Internet übertragen wurden.

In seiner Begrüßungsansprache und in der Predigt sprach Bischof Gerber über das Thema des „Eingeschränkt seins“, welches in der Corona-Krise alle Menschen gleichermaßen betrifft, aber doch für manche Betroffene ganz besondere Auswirkungen hat. Der Bischof betonte in seiner Predigt, dass Einschränkungen in besonderen Situationen auch zu einer Chance werden können. „Ihre Werkstatt heißt sehr passend Carisma“, wandte sich Bischof Gerber an die anwesenden Werkstatt-Mitarbeitenden. Es komme also darauf an, dass jeder trotz seiner Handicaps und Einschränkungen die besonderen Charismen, die Talente und Begabungen, über die jeder verfügt, aufspüre und einsetze.  

Werkstattmitarbeitende waren durch Vortragen der Lesung und der Fürbitten in den Gottesdienst aktiv mit einbezogen. Musikalisch untermalt war die Feier durch Sangesbeiträge von einigen Mitgliedern der jungen Chöre am Dom. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.