Klausurtagung der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte in Fulda

Im Rahmen des dreitägigen Tagungsprogramms Führung der Vertreter aus dem gesamten Bundesland Hessen durch die Caritas-Werkstatt in der St.-Vinzenz-Straße

 

Fulda (cif). Zu einer dreitägigen Klausurtagung hielten sich die Mitglieder der hessischen Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstatträte (LAGWfbM) in Fulda auf. Unter der Leitung des LAG-Vorsitzenden Walter Emmerich, Behindertenwerk Main-Kinzig in Gelnhausen, beschäftigte sich das Gremium, eine verbandsübergreifende Interessenvertretung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Werkstätten für Menschen mit Behinderung, unter anderem mit der Vorbereitung eines Workshops für den diesjährigen Tag der Menschen mit Behinderung im hessischen Landtag.

zu 19-cs_LAG_Werkstattrat_CS0316_IMG_1029

Zum Rahmenprogramm für die Klausurtagung trug „Lokalmatador“ Mathias Boecken bei, Vorsitzender des Werkstattrates der Fuldaer Caritas-Werkstätten und beratendes Mitglied in dem Landesgremium. Er sorgte dafür, dass die hessischen Werkstatträte im Rahmen ihres Aufenthaltes eine Besichtigungstour in der Caritas-Werkstatt St.-Vinzenz-Straße machen konnten.

zu 19-cs_LAG_Werkstattrat_CS0316_IMG_1016

Bereitwillig zeigten ihnen dort die Fuldaer Werkstattmitarbeiter ihre Arbeitsplätze und die aktuellen Tätigkeiten. Unsere Fotos einschließlich des LAG-Gruppenbildes entstanden in der Schlosserei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.