Kunst von Menschen mit Behinderung

Ausstellung “Bemerkenswert” startete – bis Anfang Nov. im RhönEnergie-Haus

Fulda (cif). Volles Haus – das Kundenzentrum der RhönEnergie Fulda an der Bahnhofstraße war gut gefüllt, als im Rahmen einer kleinen Vernissage die Ausstellung „Bemerkenswert“ mit Kunst von Menschen mit Behinderung eröffnet wurde. In der Ausstellung, die bis Anfang November läuft, werden 50 Werke von 50 Künstlern gezeigt – Menschen, die von der Caritas beziehungsweise der Lebenshilfe betreut werden und in mehreren Gruppen gemeinsam ihrem Freizeithobby, der Kunst nachgehen.

 

Nach der Begrüßung durch Dipl.-Ing. Christoph Hau, als Leiter des Kundenzentrums der RhönEnergie gewissermaßen der Gastgeber des Abends,   sprach Caritas-Vorstandsmitglied Malte Crome. Er unterstrich, dass der Titel der Ausstellung „Bemerkenswert“ sehr passend sei angesichts der interessanten und ausdrucksstarken Werke, die nun für einige Wochen in Fuldas City präsentiert würden. Für die Lebenshilfe sprachen von deren Vorstand Wolfgang Benndorf und Luzie Nitsche-Goldbach, welche die Intention der Arbeit der Lebenshilfe zur Unterstützung behinderter Menschen und ihrer Familien bei der Gestaltung eines selbstbestimmten Lebens darlegten. Zu einem selbstgestalteten Leben gehörte eben auch die Freizeit, daher habe man mit FarbKlekse die Kunsttätigkeit der Menschen mit Behinderung auch bei der Lebenshilfe ins Angebot aufgenommen und dabei dankbar auch auf die Möglichkeit einer Kooperation mit der Caritas und ihrer KullerArt zurückgegriffen: Insgesamt fünf Künstlergruppen nutzen jetzt das Atelier im Haus der Caritas in der Fuldaer Ratgarstraße und werden dabei einheitlich von der Dipl.-Kunsttherapeutin Nicole Kümmel betreut.

 

Nach einem kurzen Film, der Impressionen zeigte, wie die Künstler im Atelier tätig sind, rief Nicole Kümmel – den offiziellen Teil der Vernissage abschließend – schließlich alle Künstler vor das Publikum und stellte sie nacheinander namentlich vor. Der Eröffnungsabend von „Bemerkenswert“ klang aus mit einem Gang aller Anwesenden durch die Ausstellung und regem Austausch über die gezeigten Bilder.  

Caritas Vorstandsmitglied Malte Crome (dunkles Sakko) im Kreis der Künstler. (Foto: C. Scharf)
 

Kunsttherapeutin Nicole Kümmel stellte jeden beteiligten Künstler namentlich vor. (Foto: C. Scharf)
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.