Letzter Zivi verlässt Fuldaer Caritas-Werkstatt:

Ära der Zivildienstleistenden geht zu Ende

Fulda (cif). Die Caritas- Werkstätten Fulda in der St.-Vinzenz-Straße haben mit Christian Schreiner den letzten dort tätigen Zivildienstleistenden verabschiedet. „Es geht damit eine Ära zu Ende“, betont Einrichtungsleiter Michael Glüber. „Man bedenke dabei allein, welch wechselvolle Geschichte der Zivildienst in Deutschland erlebt hat!“

Wir befinden auf den Hof der Caritas Werkstatt in der Vinzenzstrasse 52 in Fulda. Der Einrichtungsleiter gibt dem Zivildienstleistenden zum Abschied  die Hand. Herr Böcken ist in seinem Rollstuhl neben den beiden. Ein roter Caritas-Bus mit der Aufschrift Caritas Werkstatt Mensch steht rechts im Hintergrund

Einrichtungsleiter Michael Glüber und der Vorsitzende des Werkstattrates Matthias Boecken überreichen
Christian Schreiner zum Ende seiner Dienstzeit die Chronik der Zivildienstleistenden

Von Beginn an konnte der Zivildienst in den Caritas-Werkstätten Fulda abgeleistet werden. Die ersten „Kriegsdienstverweigerer“ mussten noch durch intensive schriftliche und mündliche Verfahren ihre Anerkennung erstreiten, für die letzten Jahrgänge waren kurze schriftliche Mitteilungen ausreichend.

Für Zivi Schreiner ging wie für alle Vorgänger eine schöne und interessante Zeit im Einsatz für geistig und körperlich behinderte Menschen zu Ende, die er nach eigenem Bekunden niemals missen möchte. Auch in Zukunft werden die Caritas-Werkstätten jungen Menschen – Frauen wie Männern – ein Angebot machen, sich auf Zeit in der Mithilfe für Menschen mit Behinderung zu erproben und erste Erfahrungen in Hinblick auf eine sozialberufliche Laufbahn zu  machen: „Neben dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bieten wir in Zukunft auch die Möglichkeit, im Rahmen des neu geschaffenen Bundesfreiwilligendienstes tätig zu werden. Informationen dazu können Interessierte über www.behindertenhilfe-fulda.de oder per Telefon unter 0661/902330 erhalten“, erläutert Michael Glüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.