Mit einem Lächeln… – Humor hilft und heilt

 Caritas-Behindertenhilfe richtete Humor-Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus – Teilnehmer lernten vieles über sich und die anderen, und Spaß machte es auch…

 

Fulda (cif). Humor-Workshop hört sich eher sachlich trocken und ernst an – dass es dann für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Team der Behindertenhilfe keineswegs langweilig wurde, dafür sorgten die Dozentinnen Ulrike Sommermann und Tatjana Kapp aus Würzburg. Beide sind gestandene Klinikclowns und Humortrainerinnen, Ulrike Sommermann ist zudem Sozialpädagogin, Tatjana Kapp Krankenschwester. Beide gehören in den Pool der Dozenten der „Stiftung Humor hilft heilen“, von der deutschlandweit Humor-Workshops für Pflege- und Betreuungseinrichtungen angeboten werden.

 

Alle praktischen Übungen – vom gruppendynamischen Warm-up über Partner-Aufgaben bis hin zu theoretischen Themenerörterungen in Kleingruppen zum Charakter von Humor – dienen, so Sozialpädagogin Sommermann, immer dem gleichen Kern-Anliegen: „Wie kann ich es mir selbst und dem anderen im Kontakt und in der Pflege und Betreuung leichter machen? Ein Schlüssel hierzu ist der humorvolle Umgang mit Menschen in verschiedensten Situationen.“ Der Humor-Workshop dient genau dazu: Schule dich im Umgang mit dem anderen, und mache dir bewusster, wie du mit dem anderen umgehst! In diesem Sinne lernt man in dem Workshop beispielsweise auch, jemanden einmal ein wirklich ehrlich gemeintes Kompliment zu machen, und umgekehrt, ein solches Kompliment vorbehaltlos anzunehmen…

Humor einzubringen in eine Pflegesituation oder einfach nur humorvoll mit den alltäglichen Schwierigkeiten umzugehen, wenn man sich mit einer Behinderung bewegen oder den Rollstuhl überall hindurch manövrieren muss… – das bedeutet natürlich nicht, platte Witze darüber zu machen. Vielmehr, so erläutert es Tatjana Kapp, geht es darum, Situationen durch Humor  ihren Ernst und womöglich die Traurigkeit zu nehmen, die ja durchaus manchmal berechtigt ist. Auf das gemeinsame Lachen und Spaß-miteinander-haben käme es eben nicht nur im Workshop, sondern gerade auch im Berufsalltag an.

Die anfängliche Skepsis verloren die Workshop-Teilnehmer schon wenige Minuten nach Beginn der Schulung mit „Aufwärm-Übungen“..

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Behindertenhilfe in Fulda, anfangs mit einer gewissen Skepsis in den Workshop gestartet, ließen es in den vier Stunden drauf ankommen und genossen es dann sogar sichtlich, spielerisch miteinander umzugehen und zu lernen, dass Spaß und gemeinsames Lachen-können viele Dinge im Alltag einfacher macht.

Interessierte erfahren zu den Humor-Workshops mehr unter www.humorhilftheilen.de. Die Stiftung, bei der Dr. Eckart von Hirschhausen Mitinitiator war und als einer der Geschäftsführer fungiert, stellt immer wieder auch solche Humor-Kurse für Einrichtungen kostenlos zur Verfügung. Auch die Caritas-Behindertenhilfe kam durch eine Verlosung in den Genuss der geschilderten Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.