Neuer schneeweißer 7,5-Tonner ab sofort im Einsatz der Caritas-Werkstätten

Offiziell von den Caritas-Werkstätten in Betrieb genommen

Fulda (cif). Offiziell von den Caritas-Werkstätten in Betrieb genommen wurde gestern der neu angeschaffte Lkw Mitsubishi-Canter. Mit beim Fototermin an der Werkstatt in der St.-Vinzenz-Straße dabei war auch Sebastian Ebert vom Burghauner Autohaus Stefan Ebert GmbH, das der Caritas den neuen, modernen Abgasnormen entsprechenden Lkw „für einen guten Preis“ überlassen und zudem die Kosten zur Beschriftung des Nutzfahrzeuges großzügig gesponsert hat. „An der Beschriftung kann nun jeder gleich erkennen, dass der Truck im Auftrag der Caritas-Werkstätten unterwegs ist, und in welchen Arbeitsbereichen diese aktiv sind “, unterstreicht Produktionsleiter Christian Müller.
Der  7,5-Tonner ersetzt einen etwas kleineren Vorgänger-Lastwagen, der mit fast 20 Betriebsjahren seinen Dienst einfach getan hatte. „Das neue Fahrzeug ist noch geräumiger und erlaubt uns den schnellen An- und Abtransport von Waren unserer Partnerfirmen. Wir sind damit sehr flexibel und auch unabhängig von Fremdspeditionen“, resümiert Müller. Das Foto von der offiziellen Fahrzeuginbetriebnahme zeigt Produktionsleiter Christian Müller (im Lkw sitzend und vor dem Lkw stehend Sebastian Ebert (2. V. li.) und Gesamtwerkstättenleiter Bernd Wystrach (re.) im Kreise von Werkstatt-Mitarbeitern.

LKW Übergabe
 
LKW Übergabe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.