Ordentlich gefeiert

Caritas Werkstatt Fulda feierten im Haimbacher Bürgerhaus Fasching

 

Fulda (cif). Es ist eine gute Tradition, dass die die Caritas Werkstatt aus der Fuldaer Vinzenzstraße für ihre jährliche Faschingsfeier immer  wieder gerne nach Haimbach geht. Dieses Jahr bot das neu renovierte Haimbacher Bürgerhaus entsprechend die richtige Kulisse für das Fest der Faschingsnarren und -närrinnen: Um 14:01 eröffnete der Faschingspräsident der Werkstatt die Veranstaltung. Daraufhin zog das Prinzenpaar der Werkstatt ein, Prinzessin Ulrike „von der flinken Nadel“ und Prinz Peter „vom schnellen Rolli“,  gefolgt von den Prinzeneltern und der Garde der Werkstatt.

Nach einer Tanz- und Schunkelrunde sorgte das Tanzmariechen vom CV Petersberg mit einer Showeinlage für Stimmung. Anschließend waren einige eigene Gruppen der Caritas Werkstatt zu sehen. So gab etwa der „Tanzkreis“ eine Vorstellung zum Song „Rock me“ von „Voxx Club“ zum Besten, gefolgt vom Auftritt des männlichen Personals der Werkstatt unter dem Motto „Die grauen Panter“. Bevor die Prämierung der fünf besten Masken und Kostüme startete, entführten die „Sunny Boys“ der Werkstatt das Publikum mit ihrer Tanzeinlage noch an einen „beautiful Sunday“.

Für weitere Höhepunkte sorgten der Einmarsch des FFCK mit Hofmarschall Frank XXVIII „von der heißen Glut“ und seiner Gefolgschaft, den Sternschnuppen des FFCK und der Minigarde, sowie des „Carnevals Club Haimbach“ mit  Westendmarshall Werner XXIV. von Hut und Kapp sowie seiner Westernlady Barbara und Gefolge. Den krönenden Abschluss des Abends bescherten die „Dietershaner Elfen“ mit ihrem Auftritt. Mit viel Applaus ging der närrische Abend in Haimbach zu Ende. Nach einer letzten Tanz- und Schunkelrunde mit Uwe Kostler beendetet der Faschingspräsident der Caritas Werkstatt um 18:01 Uhr die Veranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.