Sportliches Nachbarschafts- und Sommerfest

Sportmobil und Sportjugend Hessen zu Gast in der St.-Vinzenz-Straße. Neues Caritas-Team führte außerdem die „Caritas-Bundesgenerationenspiele“ durch.

Fulda (cif). An die 500 Gäste konnten die Caritas-Werkstätten Fulda anlässlich ihres Nachbarschafts- und Sommerfestes in der St.-Vinzenz-Straße begrüßen. Diese waren zahlreich der Einladung gefolgt, die von den Mitarbeitern im Berufsbildungsbereich der Werkstätten an Angehörige von Werkstattmitarbeitern und in der Nachbarschaft des Werkstattgeländes verteilt worden waren.

Dank Unterstützung der Sportjugend im Sportkreis Fulda-Hünfeld war beim Fest auch das Sportmobil der Sportjugend Hessen zu Gast. An zahlreichen Stationen probierten viele der Gäste die verschiedensten sportlichen Herausforderungen aus. Gleichzeitig wurden die Teilnehmer schon auf die Sportabzeichen-Tour am 8. Juli hingewiesen – einem inklusiven Mitmach-Angebot für alle sportinteressierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Landkreises Fulda.

Als Stationen im Parcours in der St.-Vinzenz-Straße konnten sich die Festgäste im Zelt der Sportjugend zum Beispiel im Standweitsprung erproben. Highlight war allerdings das angebotene „Kistenstapeln“: Mit Hilfe eines Kranes ging es dabei auf gestapelten Getränkekisten hoch hinaus.

zu 43-cs_DSC_9526_Turmsteigen

Ganz im Sinne guter Nachbarschaft waren die Angebote übergreifend bis zum Soccerfeld der Antonius gGmbH verteilt.
Ebenso auf großes Interesse stieß das Angebot, bei der ersten Durchführung der Caritas-Bundesgenerationenspiele dabei zu sein. Im Rahmen der Jahreskampagne des Deutschen Caritas- Verbandes „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“ wurden mehrere Mannschaftsspiele angeboten, bei denen das Miteinander der Generationen und Nationalitäten sowie der gemeinsame im Vordergrund standen. Alle Teilnehmer wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet. Organisiert hatten diese Bundesgenerationenspiele Helena Tillert, Studentin der Sozialen Arbeit von der Universität Kassel, sowie Béatrice Vesely, Studentin der Gesundheitsförderung an der Hochschule Fulda. Sie bilden das Caritas-Team „Bundesgenerationenspiele“ und organisieren diese auch gerne auf anderen Veranstaltungen in der Region (Information beim Caritas-Ressort Soziale Dienste, Tel. 0661 / 2428-111.

zu 43-cs_DSC_9507_Am Stand_Bundesgenerationenspiele

Das Fest an den Werkstätten in der St.-Vinzenz-Straße bot den Besuchern außer Sport natürlich auch Kaffee und Kuchen, Pizza und Livemusik. Der Caritasverband für die Diözese Fulda ist Träger von mehreren Werkstätten für Menschen mit Behinderungen oder psychischen Erkrankungen. Die Einrichtungen begleiten und fördern die berufliche und soziale Eingliederung von Menschen mit Handicap und bieten die Möglichkeit, durch Bildung und Arbeit individuell das Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben wahrzunehmen.

zu 43-cs_DSC_9512_Im Team gewinnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.