Stand der Caritas-Werkstätten wieder auf Fuldaer Weihnachtsmarkt

Inklusives Ehrenamts-Projekt: Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen, Caritas-Hauptamtliche aus allen Tätigkeitsfeldern, Freunde der Caritas und VIPs als Verkäufer

Fulda (cif). Beim bevorstehenden Weihnachtsmarkt 2015 in Fulda rund um den Universitätsplatz vom 27. November bis 23. Dezember haben natürlich auch wieder die Caritas-Werkstätten ihren Stand zentral auf dem Platz aufgestellt und sind damit zum zwölften Mal mit dabei.

Erneut kümmert sich ein Team ausschließlich aus Ehrenamtlichen an allen Markttagen zu den kompletten Öffnungszeiten um den Verkauf. Rund 90 Menschen gehören zu diesem inklusiven Helfer-Netzwerk: Federführend ist die Elterninitiative der Werkstättenmitarbeiter, mit dabei als engagierte Verkäufer sind Eltern, Geschwister und die Menschen mit Behinderung selbst, dazu hauptamtliche Caritas-Mitarbeiter sowie Freunde und Ehrenamtliche der Caritas. Als Angebote am Stand findet man verschiedene holzgefertigte Artikel der Werkstätten wie Vogelhäuser, Nistkästen und Krippen. Sehr beliebt sind auch die erhältlichen handgefertigten Wollstrickwaren wie Schals, Mützen und vor allem Socken von ganz klein bis sehr groß. Kunstpostkarten, Bienenwachskerzen und Honig aus der Werkstattimkerei sowie weitere kleine Genussartikel und Accessoires runden das Angebot ab. Auch die Caritas-Kalender 2016 werden natürlich am Stand erhältlich sein.

Ein Gang zum Caritas-Weihnachtsmarktstand lohnt sich auch immer für mögliche Begegnungen, zumal zahlreiche Vertreter aus Politik und Kirche sich wieder bereit erklärt haben, die ehrenamtlichen Verkäufer zu unterstützen und gleichfalls für den guten Zweck eine „Verkaufsschicht“ zu übernehmen. Denn der gesamte Erlös kommt der Arbeit mit behinderten Menschen zugute: Das Geld fließt der „Elterninitiative Freizeitclub“ zu, die maßgeschneiderte Freizeitangebote und Ausflüge speziell für Menschen mit Behinderung erarbeitet und durchführt.

Folgende VIPs werden am Caritas-Weihnachtsmarktstand Dienst tun: Den Auftakt macht am Mittwoch, 2. Dezember von 16.30 bis 19 Uhr der Fuldaer Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Stanke. Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel folgt am Samstag, 5. Dezember und steht von 11 bis 13 Uhr hinter dem Verkaufstresen. Gleich darauf am Montag, 7. Dezember, folgen die Landtagsabgeordneten Markus Meysner und Sabine Waschke, die gemeinsam von 11 bis 12 Uhr den Verkauf von Caritas-Weihnachtsmarktartikeln unterstützen wollen. Tradition ist es bereits, dass der Fuldaer Oberbürgermeister und der Landrat des Landkreises Fulda gemeinsam am Stand zu finden sind. Hier gab es jedoch zwischenzeitlich einen personellen Wechsel, so dass das Team am Dienstag, 8. Dezember, von 17 bis 18 Uhr nun Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und Landrat Bernd Woide lautet. Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel aus Wiesbaden gibt am Samstag, 12. Dezember ab 13 Uhr ein Fuldaer Gastspiel am Caritas-Stand. Neu im Verkaufsteam der VIPs ist auch der Künzeller Bürgermeister Timo Zentgraf, der am Freitag, 18. Dezember von 11 bis 12 Uhr einen Freiwilligendienst als Verkäufer tut. Den Abschluss machen am Montag, 21. Dezember von 15 bis 16.30 Uhr Bürgermeister Dag Wehner und erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt.

zu 94-cs_Caritas_Weihnachtsmarktstand_Archivbild_CS_IMG_2306
Archivbild vom Caritas-Stand auf dem Fuldaer Weihnachtsmarkt 2013 (C. Scharf/Caritas FD)

Seitens des Caritasverbandes wird zu den genannten Terminen immer Caritas-Vorstandsmitglied Ansgar Erb mit dabei sein, um die VIP-Verkäufer zu unterstützen. Alle ehrenamtlichen Verkaufsteams am Caritas-Weihnachtsmarktstand einschließlich denen aus Vertretern von Politik und Kirche freuen sich selbstverständlich über Ansprache von Passanten und Marktbesuchern und stehen über die Verkaufstätigkeit hinaus immer gerne für einen kleinen Plausch am Weihnachtsmarktstand der Caritas zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.