Tagesförderung der Caritas Behindertenhilfe:

Unternehmen “Ferienfreizeit” in der Rhön war wieder eine rundum gelungene Aktion

Hofbieber-Mahlerts (cif). Zum dritten Mal war kürzlich eine Gruppe schwerstbehinderter Menschen aus Fulda mit ihrem Betreuerteam zu einer Ferienfreizeit nach Mahlerts in die Rhön gefahren, um in der dortigen Jugendbildungsstätte Haus Rhön für ein paar Tage den üblichen Alltagsrhythmus hinter sich zu lassen. Entsprechend intensiv nutzte die Gruppe mit sechs Betreuten und drei Caritas-Mitarbeitern die Aufenthaltstage für eine Reihe von Ausflügen und Wanderungen.

Die Teilnehmer der Freizeit sitzen vor der Start- und Landebahn des Flughafens auf der Wasserkuppe auf einer langen Bank. Vor ihnen ist auf der betonierten Rollbahn ein Flugzeug gestartet.

Besuch auf der Wasserkuppe

So besuchte man etwa den Ulmenstein bei Hofaschenbach, machte eine Busrundfahrt durch die Hochrhön und schaute beim „Rhöner Dom“ in Schwarzbach vorbei. Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes war der Besuch auf der Wasserkuppe (unser Bild), wo sich die Gruppe aus Fulda vor allem für den Segelflugbetrieb begeisterte. Kleine Wanderungen zu Zielen rund um Mahlerts rundeten das Programm ab.

Intention der Freizeit ist neben der Stärkung des Gemeinschaftsgefühls untereinander und dem Erfahren neuer Eindrücke wie zum Beispiel dem Übernachten an einem anderen Ort und dem gemeinsamen Wohnen in der Gruppe auch die familienentlastende Wirkung: In den Tagen der kleinen  Ferienreise nämlich haben die daheim gebliebenen Eltern und Angehörigen die Möglichkeit, auch einmal vom durch die intensive Pflege- und Betreuungstätigkeit bestimmten Alltag Abstand zu gewinnen und mehr Zeit für sich selbst in Anspruch nehmen zu dürfen.

… zur Bildergalerie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.